Über uns

Das Bataillon

Herzlich Willkommen liebe Besucher/innen. 

Die Ursprünge des Panzerbataillons 911 liegen bereits über 15 Jahre zurück. Damals hat sich eine Hand voll aktiver und ehemaliger Angehöriger der Panzertruppe und andere Panzerbegeisterte im Internet zusammen gefunden, um mit der damals frisch erschienenen Simulation "Steel Beasts" das Gefecht der verbundenen Waffen nachzustellen. 

Im Laufe der Zeit fanden immer mehr Interessierte ihren Weg in das Bataillon und so wurde das Panzerbataillon 911 zur zentralen deutschsprachigen Anlaufstelle für die Simulation "Steel Beasts". Mit versierten und engagierten Szenario-Scriptern, Geländegärtnern, Texturierern und absoluten Fachleuten zum Thema Deutsche Panzertruppe, hat sich das Bataillon auch in der internationalen Gemeinschaft äußerst erfolgreich einbinden können. Bis 2015 jährlich vom PzBtl911 organisiert und ausgetragen, ist insbesondere die „Lange Nacht der Panzer“ als internationales Groß-Event ein Indikator für erfolgreiche Zusammenarbeit, gemeinsamen Spass und Professionalität. 

Durch die wachsenden Nutzerzahlen und die dadurch entstehenden Schwierigkeiten wurde das Bataillon seit dem mehrfach umstrukturiert - bis zuletzt ein fast vollständiger, gemischter Kampfverband mit 5 Kompanien entstand. In den vergangenen zwei Jahren, ist der eigentliche Spielbetrieb fast zum Erliegen gekommen und das Bataillon stand faktisch vor der Auflösung. Ein paar Mitglieder und deren Bekannte erhielten einen quasi „Notbetrieb“ glücklicherweise aufrecht.

Nach einer langen Pause haben wir viele Altlasten über Bord geworfen und besinnen uns heute wieder ganz auf die Grundsätze: Kameradschaft und Freude an der Simulation. Wir lieben und leben die Panzerei. 

Nachdem uns eSim Games und deren Sales- & Marketing-Director freundlicherweise wieder mit einer vollständigen Serverlizenz ausgestattet hat, sind nationale wie internationale Events und regelmäßige Ausbildungen/Simulationsabende mit bis zu 100 Personen möglich. 

Mehr und detailliertere Informationen zu unserer bewegten Geschichte findet Ihr in unserer Chronik

Die möglichst realitätsnahe Simulation aller Gefechtsarten, das Führen von Verbänden bis Bataillonsstärke, anspruchsvolle Trainings und Übungen und – nicht zu vergessen – die Freude an diesem gemeinsamen Hobby vereint unsere Mitglieder und alle Interessierten.

Haben wir damit Euer Interesse geweckt? Dann lest auch den Punkt "Mitmachen". 

Gez.
Der Batallionskommandeur

Die Simulation

Bereits im Jahr 2001 erschien die Simulation "Steel Beasts" als originäres Computerspiel im Handel. Die Kritiken in den Medien hoben bereits damals den extrem hohen Grad an Realismus hervor und vermeldeten einheitlich, dass es sich keinesfalls um leichte Kost für Zwischendurch handelt.

Durch diesen hohen Grad der Simulation wurden auch militärische Kunden auf das Produkt aufmerksam und eSim Games wendete sich wieder vom "Consumer Markt" ab und entwickelte Steel Beasts seit dem konsequent weiter. 2003 veröffentlichte eSim Games dann mit "Steel Beast Pro PE" eine deutlich überarbeitete Version des ursprünglichen Spiels. Diese Version wird nach wie vor stetig weiter entwickelt und liegt aktuell in der Version 4 vor.

Steel Beasts wird von einigen Armeen auch tatsächlich zur Ausbildung verwendet, zum Beispiel von Österreich, Spanien oder Dänemark um nur einige zu nennen. 

Der Simulationsgrad in Steel Beasts ist unübertroffen und für ambitionierte Simulationsfans führt kein Weg an dieser Simulation vorbei. Sehr viele Waffensysteme sind akkurat dargestellt und werden präzise simuliert. Als bedienbare Fahrzeuge stehen nicht nur Kampfpanzer der gesamtem Leopard Familie, der M1 Abrams in verschiedenen Ausführungen oder der russiche T-72 zur Verfügung, auch Schützenpanzer der CV90 Reihe, ASCOD oder Marder sind verfügbar. Die Simulation endet aber nicht bei den Gefechtsfahrzeugen, auch Panzerabwehrsysteme wie TOW, MILAN oder Javelin können bedient werden. Insgesamt stehen mittlerweile über 100 simulierte Fahrzeuge und Waffensysteme plus unterschiedlicher Munition zur Verfügung.